110.000 Fahrzeuge rollen auf A1 täglich durch Haid

Mehr als 110.000 Fahrzeuge rollen auf der A1 täglich durch Haid.
Mehr als 110.000 Fahrzeuge rollen auf der A1 täglich durch Haid.Bild: Matthias Lauber
Mehr als 110.000 Fahrzeuge pro Tag – Haid und Traun (Bez. Linz-Land) haben auf der Westautobahn A1 wahre Verkehrslawinen zu bewältigen.
Stockender Verkehr und Staus sind auf zahlreichen Autobahnen über Ostern auch heuer wieder vorprogrammiert.

Doch unabhängig vom Reiseverkehr in den Ferien werden manche Streckenabschnitte fast täglich von "Verkehrslawinen" regelrecht überrollt.

So waren im Vorjahr rund 68 Millionen Fahrzeuge auf der A23 bei St. Marx (Wien) unterwegs. Das sind rund dreieinhalb Millionen mehr als noch im Jahr 2017, wie eine Statistik des Verkehrsclubs Österreichs (VCÖ) zeigt.

CommentCreated with Sketch.0 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. 40,2 Millionen Autos pro Jahr



Die Westautobahn A1 bei Traun und Haid ist mit 40,2 Mio. Fahrzeugen im abgelaufenen Jahr im Spitzenfeld dabei. Umgerechnet sind das 110.235 pro Tag. Neben den Hotspots Haid und Traun zählen in OÖ der Bindermichl auf der A7 (93.000), die A8 bei Krenglbach (87.524) sowie die A25 in Wels (60.032) zu den meist befahrenen Strecken.

„Die Verkehrslawinen sind nur mit einer Kursänderung in der Infrastrukturpolitik zu bremsen. In der Vergangenheit wurde versucht, die Stauprobleme mit dem Ausbau der Autobahnen zu lösen. Damit ist man gescheitert. Um die Klimaziele zu erreichen, braucht es das genaue Gegenteil, nämlich eine Reduktion des Verkehrs", betont VCÖ-Experte Markus Gansterer.

VCO fordert mehr Investitionen in die Bahn



Der Verkehrsclub fordert nun zusätzliche Investitionen der Bundesregierung in den Ausbau der Bahnverbindungen für die Pendler. Es braucht in den Regionen und zu den regionalen Zentren ein zusätzliches Angebot. Zudem braucht es im Ballungsraum Linz mehr öffentliche Verkehrsverbindungen.

Eine einzige S-Bahn Fahrt kann rund 500 Personen ans Ziel bringen. Beim aktuellen Besetzungsgrad können damit fast 450 Pkw ersetzt werden.

Autos verursachen im Schnitt pro Personenkilometer 15 Mal so viel klimaschädliches CO2 wie die Bahn, weist der VCÖ auf Daten des Umweltbundesamts hin.

Bleibt abzuwarten, ob künftig weniger Fahrzeuge durch die OÖ-Hotspots wie Haid, Traun oder den Bindermichl rollen...





(mip)

Nav-AccountCreated with Sketch. mip TimeCreated with Sketch.| Akt:
AnsfeldenNewsOberösterreichVerkehrAuto

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren