115 (!) Einbrüche in Salzburg geklärt

115 Einbrüche in der Stadt und im Land Salzburg im Zeitraum Juni 2012 bis April 2013 wurden von der Polizei geklärt. Die zwei Täter im Alter von 27 und 28 Jahren sitzen in Haft. Der jüngere der beiden Halleiner wurde bereits am Landesgericht Salzburg verurteilt. Das Duo zeigte sich zum Teil geständig. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 160.000 Euro.
115 wurden von der Polizei geklärt. Die zwei Täter im Alter von 27 und 28 Jahren sitzen in Haft. Der jüngere der beiden Halleiner wurde bereits am Landesgericht Salzburg verurteilt. Das Duo zeigte sich zum Teil geständig. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 160.000 Euro.

Die beschäftigungslosen Männer sollen mit der Beute ihren Lebensunterhalt und ihren Drogenkonsum finanziert haben. Ins Visier bei ihren Einbruchstouren nahmen sie vor allem Firmen, Reisebüros, Gaststätten, Arztpraxen, Kindergärten, Lebensmittelgeschäfte, Wettbüros und Vereinshäuser.

Dabei heimsten sie vorwiegend Bargeld, Zigaretten, Alkoholika, Digitalkameras, Notebooks oder Handys ein. Aus den geknackten Tresoren wurde insgesamt 67.000 Euro an Bargeld gestohlen. Die erbeuteten Gegenstände wiederum verkauften die drogensüchtigen Täter, um zu Geld zu kommen.

Gaspistole und Brecheisen sichergestellt

Der 27-jährige Halleiner wurde am 29. April 2013 festgenommen. Bereits damals gingen die Ermittler davon aus, dass er nicht nur alleine die Einbruchsdiebstähle begangen hat. Weitere Erhebungen von Polizisten aus Hallein, dem Pongau und des Landeskriminalamtes Salzburg führten zu dem zweiten Verdächtigen.

Bei dem 28-Jährigen klickten am 22. Dezember 2013 in einem Hotel in Anif bei Salzburg die Handschellen. Zwei Brecheisen, eine Gaspistole und zwei Sturmhauben wurden sichergestellt. Der Halleiner befindet sich derzeit in der Justizanstalt Salzburg in Untersuchungshaft.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen