1:2! Arnautovic verpasst das Liga-Finale in China

Marko Arnautovic
Marko Arnautovicimago-images
Geplatzte Meisterträume für Marko Arnautovic in China! Mit seinem Klub Shanghai SIPG scheiterte der ÖFB-Legionär im Halbfinale.

Im Rückspiel gegen Jiangsu Suning FC setzte es nach einem 1:1 im Hinspiel eine 1:2-Niederlage nach Verlängerung. Die Pleite ist umso bitterer, weil Shanghai vom Elferpunkt scheiterte und eine Führung in Überzahl verspielte.

In der 9. Minute scheiterte Shenglong Li vom Elferpunkt. Trotzdem jubelte erst Shanghai über die Führung. Shiyuan Yang traf in der 25. Minute zum 1:0. Als dann beim Gegner noch Abduhamit Abdugheni in der 57. Minute mit Rot vom Platz musste, schien alles auf Schiene. Doch Xi Wu traf in der 78. Minute zum 1:1, in der Verlängerung drehte Jing Luo mit dem 2:1 in der 106. Minute das Spiel endgültig.

Arnautovic wurde in der 85. Minute eingewechselt, konnte das Halbfinal-Aus für Shanghai aber nicht verhindern. Der Finalgegner von Jiangsu Suning wird zwischen Guangzhou Evergrande und Beijing Guoan ermittelt. Shanghai trifft im Kampf um Platz drei auf den Verlierer des Duells. Ob Arnautovic da dabei sein wird, ist offen. Teamchef Franco Foda will ihn in den ÖFB-Kader für die November-Länderspiele einberufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SportChinaMarko ArnautovicShanghai

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen