12 Hunde in Wien wegen Feuerwerk entlaufen

Viele Hunde sind durch das Feuerwerk verängstigt.
Viele Hunde sind durch das Feuerwerk verängstigt.Bild: picturedesk.com/APA - Symbolfoto
Dass Tiere kein Feuerwerk mögen ist bekannt. In Wien wurde es zwölf Vierbeinern zu viel. Sie liefen davon.
In der Hauptstadt feierten die Menschen einen rauschenden Jahreswechsel. Dazu gehört in Wien, wie auch in anderen Städten ein lautes, buntes Feuerwerk. Dass dieses auch Schattenseiten hat, mussten einige Hundeliebhaber am eigenen Leib erfahren.

Wie der Wiener Tierschutzverein gegenüber "Heute" bestätigte, waren am späten Mittwochnachmittag in ganz Wien zwölf Hunde abgängig. Ihnen wurde das Feuerwerk zu viel. Einige liefen aus Hundezonen davon, andere rissen sich beim Spaziergang von Herrl oder Frauerl los.

180 zusätzliche Einsätze



CommentCreated with Sketch.13 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Eine weiterer Minuspunkt, der gegen das Abzünden von Feuerwerkskörpern spricht, ist der Anstieg von Feuerwehreinsätzen. Im Vergleich zu anderen Nächten, musste die Berufsfeuerwehr 180 Mal zusätzlich ausrücken.

Dabei handelte es sich in erster Linie um Kleinbrände von Balkonen, Gestrüpp und Mistkübeln, aber auch um Verkehrsunfälle. "Aufgrund der stetig ansteigenden Anzahl an einlaufenden Notrufen wurde um 22:00 Uhr erhöhte Einsatzbereitschaft ausgerufen", heißt es in einer Aussendung der MA 68.

Die Bildstrecke unten dokumentiert auch, dass Vandalenakte in der Silvesternacht vermehrt auftreten. In Wien wurden mehrere Mistkübel durch Silvesterkracher beschädigt. Auch ein Zigarettenautomat musste dran glauben.



ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienNewsWienHaustiere

CommentCreated with Sketch.Kommentieren