12-Jährige nach Sturz aus Hochbett gestorben

Drama in Oberösterreich: Ein zwölfjähriges Mädchen aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung ist in der Nacht auf Dienstag aus dem Hochbett gefallen und hat sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen. Die Eltern fanden ihre Tochter in der Früh tot am Boden liegen.

 

Als die Mutter ihre Tochter in der Früh für die Schule wecken wollte, habe sie das Kind leblos gefunden, berichtete die „Kronen Zeitung“ (Mittwoch-Ausgabe). 

Das Mädchen war über das Fußende des Hochbettes zwischen zwei Brettern heraus gefallen. Obwohl das Hochbett nur etwas mehr als einen Meter hoch ist, erlitt das Mädchen dabei tödliche Kopfverletzungen. Ob das Mädchen aus dem Hochbett herunterklettern wollte oder im Halbschlaf gestürzt ist, wird im Dunkeln bleiben.

Es gebe laut Polizei keine Hinweise auf Fremdverschulden. Die Eltern und die Mitschüler der Zwölfjährigen werden psychologisch betreut.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen