120 km/h zu schnell – Raser drohen 4 Jahre Haft

Einem Raser aus Deutschland drohen bis zu vier Jahre Haft, nachdem er doppelt so schnell wie erlaubt auf einer Schweizer Autobahn geblitzt wurde.
Ein 34-jähriger Deutscher ist auf einer Autobahn mit Tempolimit 120 um mehr als 120 Stundenkilometer zu schnell unterwegs gewesen. Die Geschwindigkeitsüberschreitung muss der Raser jetzt übel büßen.

Der Mann war mit 249 km/h unterwegs und geriet nahe Basel in eine mobile Polizeikontrolle. Er wurde vorläufig festgenommen und musste seinen Führerschein abgeben. Auch sein Auto wurde sichergestellt.

Dem Mann drohen nach Schweizer Recht nun ein bis vier Jahre Haft. Im Vergleich: In Deutschland fallen für Geschwindkeitsüberschreitungen von mehr als 70 km/h außerorts Geldstrafen von bis zu 600 Euro an. Noch dazu kommen zwei Punkte und ein Fahrverbot von drei Monaten, aber keine Gefängnisstrafe.

Obwohl in Bayern im Jahr 2017 das Fahren mit erhöhter Geschwindigkeit der Grund für ein Drittel aller Verkehrstoten war, hält das nicht viele Lenker vom Rasen ab.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

(ek)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsWeltStrafeRaser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen