Innsbruck-Land

125 statt 60 km/h –  nun sind Führerschein und Auto weg

Wegen massiver Geschwindigkeitsübertretung wurden zwei Raser im Bezirk Innsbruck-Land angehalten. Jetzt sind Führerschein und Autos erstmal weg.

Österreich Heute
125 statt 60 km/h –  nun sind Führerschein und Auto weg
Die Polizei hat in der Karwoche die „Aktion Sicher“ im Osterreiseverkehr gestartet.
BMI/Gerd Pachauer

Auf der B171 im Ortsgebiet Rum (Bezirk Innsbruck-Land) gab es am Ostersonntag ein Planquadrat. Gegen 15:10 Uhr wurden zwei Raser mit weit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt – mit 125 km/h, erlaubt waren nur 60 km/h.

Führerschein weg, Auto weg

Die Fahrzeuge wurden von einer 34-jährigen und einem 26-jährigen Bulgaren gelenkt. Nach Rücksprache mit der zuständigen Verwaltungsbehörde wurden die Führerscheine der Fahrzeuglenker vorläufig abgenommen sowie beide Pkw beschlagnahmt.

Die Lenker wurden an die BH Innsbruck angezeigt. In jedem dieser Fahrzeuge befanden sich auch Beifahrer und am Rücksitz jeweils ein Kind (8 und 13 Jahre).

Diese Storys solltest du am Freitag, 5. Juli, gelesen haben

Auf den Punkt gebracht

  • Zwei Raser wurden in Rum, Bezirk Innsbruck-Land, mit weit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt und hatten 125 km/h auf einer 60 km/h-Strecke vorzuweisen
  • Die Fahrzeuge wurden von einem 34-jährigen und einem 26-jährigen Bulgaren gefahren, deren Führerscheine vorläufig abgenommen und Fahrzeuge beschlagnahmt wurden
  • Beide Fahrer sowie die Beifahrer wurden an die BH Innsbruck angezeigt, und in jedem Fahrzeug befand sich auch ein Kind (8 und 13 Jahre)
red
Akt.