13-Jähriger geht mit Messer auf Mitschüler los

Ein 13-Jähriger bedrohte seinen 14-Jährigen Mitschüler mit einem Springmesser.
Ein 13-Jähriger bedrohte seinen 14-Jährigen Mitschüler mit einem Springmesser.iStock
Am letzten Tag vor dem Schul-Shutdown ging es mit einem Schüler offenbar durch. Der 13-Jährige bedrohte seinen Mitschüler mit einem Messer.

Am letzten Schultag vor dem Lockdown ereignete sich am Montag vor einer Simmeringer Schule ein schwerer Raub mit einem Messer. Ein 13-Jähriger Schüler forderte seinen Mitschüler (14) zu einem Zweikampf heraus. Er wollte, dass er sich mit ihm prügelt. Als der 14-Jährige dies allerdings ablehnte, änderte der Teenager seine Taktik. Prompt zückte er ein Springmesser und bedrohte den anderen Burschen. Er verlangte Bargeld von ihm. Der Bedrohte gab dem Tatverdächtigen all sein Bargeld. Es handelte sich bei der Summe um einen zweistelligen Betrag.

Daraufhin begab sich das Opfer in Begleitung eines Erwachsenen zur nächsten Polizeiinspektion und erstattet dort Anzeige gegen den Mitschüler. Das Landeskriminalamt Wien hat nun die Ermittlungen in dem Fall übernommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sm Time| Akt:
SimmeringWienSchulePolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen