13-jähriges Mädchen tot in der Donau gefunden

Eine 13-Jährige ist bei Bogen in der Donau ertrunken
Eine 13-Jährige ist bei Bogen in der Donau ertrunkenpicturedesk.com
Traurige Gewissheit ist nun der Tod eines 13-jährigen Mädchens, nach dem tagelang gesucht wurde. Die Vermisste wurde tot in der Donau aufgefunden.

Die 13-jährige Schülerin war am Dienstag mit zwei Freundinnen in Niederbayern bis etwa auf Brusthöhe in das Wasser der Donau gestiegen. Als die drei Mädchen zurück ans Ufer wateten, wurde die 13-Jährige plötzlich von der Strömung erfasst und mitgerissen. Ihre Freundinnen alarmierten die Einsatzkräfte, diese suchten mit zwei Hubschraubern, Booten und Dutzenden Kräften, darunter auch viele private Helfer, nach dem Mädchen.

Kriseninterventionsteam betreut Familie

Die Suche blieb allerdings erfolglos. Erst am Donnerstag entdeckte ein Ehepaar den leblosen Körper der Schülerin nahe einer Eisenbahnbrücke bei der Stadt Bogen. Die Polizei stellte fest, dass es sich tatsächlich um die seit Dienstag vermisste Schülerin handelte. Ihre Familie wird von einem Kriseninterventionsteam betreut. Hinweise auf Fremdverschulden liegen laut den Kriminalisten nicht vor. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
RettungRettungseinsatzDeutschland

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen