13-Jährige mit Vollrausch in Salzburg aufgegriffen

Das Rote Kreuz hat am Mittwochabend zwei betrunkenen Jugendlichen bei einer O-Bushaltestelle im Salzburger Stadtteil Lehen Erste Hilfe geleistet. Ein 13-jähriger Bursch und eine gleichaltrige Freundin hatten "alkoholische Getränke in übermäßiger Menge konsumiert". Der Bub war nicht mehr ansprechbar. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert.
Das Rote Kreuz hat am Mittwochabend zwei betrunkenen Jugendlichen bei einer O-Bushaltestelle im Salzburger Stadtteil Lehen Erste Hilfe geleistet. Ein 13-jähriger Bursch und eine gleichaltrige Freundin hatten "alkoholische Getränke in übermäßiger Menge konsumiert". Der Bub war nicht mehr ansprechbar. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Landeskrankenhaus Salzburg eingeliefert.

Das Mädchen wurde ebenfalls ins Spital gebracht - in Begleitung von Polizisten und ihrer Mutter, die von den Beamten verständigte wurde. Die 13-Jährige unterzog sich freiwillig einem Alko-Test. Polizeilichen Angaben zufolge wurden 1,44 Promille gemessen.

Jugendamt wird informiert

Beide Jugendlichen befanden sich am Donnerstag noch in stationärer Behandlung der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde. Über ihren gesundheitlichen Zustand machte eine Spitalsprecherin keine Angaben.

Die Jugendwohlfahrt werde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Nun müsse geklärt werden, woher die 13-Jährigen die alkoholischen Getränke bezogen haben, und ob die Erziehungsberechtigten zur Verantwortung zu ziehen sind, sagte eine Polizeisprecherin. Erst nach den abschließenden Ermittlungen wird feststehen, ob Verwaltungsanzeigen nach dem Jugendgesetz eingebracht werden.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen