13-jährige Tochter klagt Spital

War es ein Ärztefehler? Vier Monate nach einer Operation in einem Krankenhaus in Niederösterreich ist eine 44-jährige Patientin im April 2009 gestorben.

Ihre Tochter hat das Spital auf Schadenersatz geklagt. Der Fall kommt nun laut ORF zum dritten Mal vor Gericht.

Nach einer gynäkologischen Operation soll die Frau hohes Fieber bekommen und über Schmerzen geklagt haben. Wenige Monate später war sie tot.

Die Schadenersatzklage der Tochter wurde damals vom Landesgericht Wr. Neustadt abgewiesen. Nun hat das Oberlandesgericht das Urteil aufgehoben. Der Akt muss neu geprüft werden, das Mädchen hat eventuell Anspruch auf Unterhalt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen