13-Jähriger rast mit 100 km/h durch Wien

Bild: Denise Auer

Heftig: Ein Schüler borgte sich laut eigenen Angaben am Sonntag einen Pkw aus und fuhr damit in Favoriten herum. Die Polizei wollte den Raser aufhalten, doch der Jugendliche lieferte sich eine wilde Verfolgungsjagd mit den Cops.

Kurz nach 17 Uhr entdeckten Beamte ein verdächtiges Fahrzeug auf der Laxenburger Straße, wollten den jungen Fahrer kontrollieren. Doch der Teenager drückte aufs Gaspedal und brauste davon. Die Polizei nahm die Verfolgung auf, fuhr dem Rowdy hinterher. Der Täter erreichte dabei eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 100 km/h! Dabei fuhr der Schüler immer wieder bei Rot über Kreuzungen.

Erst nach einem Kilometer gab der Raser auf, hüpfte mit vier anderen Jugendlichen aus dem Auto und flüchtete – den Motor ließ er laufen. Der 13-Jährige stoppte erst, nachdem die Polizisten Schreckschüsse abgaben. Dem Tschetschenen konnten sie erst durch seinen Schülerausweis identifizieren. Der Verdächtige gab an, sich das Auto von einem Freund ausgeborgt zu haben. Auf dem weißen Mazda waren vorne und hinten unterschiedliche Kennzeichen montiert – beide waren als gestohlen gemeldet. Der Teenie wurde seinem Vater übergeben. Die Ermittlungen laufen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen