13 Personen in einen Opel Vectra gepfercht

Bild: Polizei OÖ

Es war wie in einem Comic-Film! Die Autobahnpolizei Wels stoppte auf der A25 einen schwarzen Opel Vectra Kombi, der offensichtlich überladen waren. Aber nicht mit Gepäck, sondern mit Menschen. Unglaubliche 13 Personen "purzelten" aus dem Fahrzeug.

Es war wie in einem Comic-Film! Die Autobahnpolizei Wels stoppte auf der A25 einen schwarzen Opel Vectra Kombi, der offensichtlich überladen waren. Aber nicht mit Gepäck, sondern mit Menschen. Unglaubliche 13 Personen "purzelten" aus dem Fahrzeug.
Andere Autofahrer hatten bei der Polizei angerufen, dass ein Opel Vectra mit bulgarischem Kennzeichen stark überladen war. Und das war untertrieben. Nach dem die Polizei das Fahrzeug angehalten hatte, zählten die Beamten 13 Insassen.

Neben den neun Erwachsenen, waren auch vier Kinder (zwischen zwei und 10 Jahre alt) an Bord. Sie wurden teilweise auf dem Schoß sitzend, aber auch stehend (!) zwischen den Sitzen transportiert.

Massive Mängel

Vier Männer waren im Kofferraum des Kombis untergebracht, zudem wies das Fahrzeug massive technische Mängel auf. Dem rumänischen Fahrer (30) wollten die Beamten natürlich den Führerschein abnehmen – allerdings hat er keinen. 

Sicherheitsleistung konnte der Mann keine ebenfalls keine hinterlegen, er wurde angezeigt, eine Weiterfahrt untersagt.

Mehr auf  bei Facebook

 

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen