14-Jähriger lieferte sich "Hatzerl" mit der Polizei

Die Polizei verfolgte den junge Raser in Reinsberg.
Die Polizei verfolgte den junge Raser in Reinsberg.Elmar Gubisch / picturedesk.com
Mit 140 Stundenkilometer brauste der Teenager durch Reinsberg (Scheibbs). Die Polizei verfolgte ihn. Mit dem Pkw waren schon mehr Leute unterwegs.

Ein 14-Jähriger verwandelte eine Landstraße in Reinsberg zur Rallyestrecke. Polizeibeamten kam bei einer Kontrollfahrt ein Auto entgegen, welches ihnen bekannt vorkam. Schon in den vergangenen Wochen hatten sie diesen Wagen schon mehrmals angehalten. Dabei ist es zu drei Anzeigen gegen unterschiedliche Lenker ohne Führerschein gekommen. 

Bursche kam von der Straße ab und blieb im Schlamm stecken

Die Beamten wollten auch dieses Mal den Halter kontrollieren und verfolgten diesen. Doch dieser hielt nicht an, sondern stieg aufs Gas. Mit teilweise mehr als 140 Stundenkilometer soll er laut NÖN über die Landstraßen gerast sein. Nach mehr als drei Kilometern kam der Teenager von der Straße ab und landete in einer Wiese. Hier blieb er im Schlamm stecken. An eine Weiterfahrt war nicht mehr zu denken. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Lenker erst 14 Jahre alt war.

Zahlreiche Anzeigen 

Doch der Teenager war nicht alleine unterwegs. Neben ihm saß ein ebenfalls jugendlicher Freund. Zahlreiche Anzeige hagelte es. Weil beide gegen die Ausgangsbeschränkung und die Maskenpflicht verstoßen hatten. Zusätzlich fuhr der junge Lenker ohne gültige Lenkerberechtigung, er entzog sich der Anhaltung und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:
VerfolgungsjagdReinsberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen