14-Jähriger ersticht eigene Mutter bei Familienstreit

Bild: iStock

In der Buckligen Welt soll ein erst 14-Jähriger seine Mutter erstochen haben. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Tatwaffe ist ein Messer.

Mordalarm in der Buckligen Welt: Ein 14-Jähriger soll seine Mutter erstochen haben - in der gemeinsamen Wohnung.

Beim Mordopfer handelt es sich laut Staatsanwaltschaft um eine rund 55-jährige Frau. Die Tat passierte am Montagvormittag, bei der Tatwaffe handelt es sich um ein Messer.

Der Jugendliche wurde noch am Montag in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

Markus Bauer, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt, gegenüber "Heute": "Wir stehen noch ganz am Anfang der Ermittlungen. Der Tat ging ein Familienstreit voraus."

Aus derzeitiger Sicht war ein Streit zwischen Sohn und Mutter ohne weitere Personen eskaliert, der Jugendliche stach daraufhin auf die Frau ein, diese erlag ihren schweren Verletzungen.

Ein Antrag auf Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten wurde von der Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt bereits gestellt.

Bereits in der Vergangenheit habe es Probleme in der Familie gegeben. (wes)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsNiederösterreichSabine MordStreit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen