14-jähriger Radfahrer von Zug getötet

Tragischer Unfall im niederösterreichischen Bad Erlach. Ein 14-Jähriger wurde an einem Bahnübergang von einem Zug erfasst und starb noch am Unfallort.

Das Unglück passierte auf einem gesicherten Bahnübergang an der Wiener Neustädter Straße. Der junge Fahrradfahrer übersah vermutlich die rote Ampel und wollte die Gleise überqueren. Sofort leitete der Lokführer eine Notbremsung ein.

Vermutlich durch ein Telefonat mit einem Handy abgelenkt, reagierte der 14-Jährige aber nicht auf die Pfeifsignale des Triebwagens. Der Zug konnte nicht mehr rechtzeitig stoppen und erfasste den Jugendlichen mit großer Wucht. Er erlag seinen schweren Verletzungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen