14-jähriger Wiener im Urlaub in Stromkreis geraten

Schwerer Strom-Unfall am Donnerstagabend im Tannheimer Tal, Tirol: Ein 14-jähriges Urlauberkind aus Wien ist beim Austauschen einer Glühbirne in den Stromkreis gekommen. Sein Vater hat ihm das Leben gerettet.


Der Bursch war in einer Ferienunterkunft beim Hantieren mit einer defekten Lampe in den Stromkreis geraten. Plötzlich hörte der Vater im Nebenzimmer ein Geschrei. Er rannte zu seinem Sohn, riss ihn zu Boden und holte ihn so aus dem Lichtstromkreis.

Sofort setzte er die Rettungskette in Gang. Laut Polizei war der Bursch anfangs nicht ansprechbar. Er wurde gegen 21.00 Uhr nach der Erstversorgung mit einem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus nach Immenstadt in Bayern geflogen.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen