14-Tonnen-Yacht auf Südautobahn gestrandet

Ein mit einer Yacht beladener Schwertransporter hat am Freitag die Südautobahn in Richtung Wien blockiert. Ein Reifenplatzer löste das Chaos aus, die Bergung dauerte mehrere Stunden lang.
Der Lkw sollte die Yacht in die Niederlande bringen. Doch bei Seebenstein sorgte ein Reifenplatzer am Zugfahrzeug für einen unfreiwilligen Zwischenstopp. Das Schwerfahrzeug stand auf der Überholspur und blockierte den Verkehr.

Gegen 3.30 Uhr wurde die Feuerwehr Neunkirchen Stadt alarmiert. Die Einsatzkräfte organisierten eine Reifenfirma, die einen passenden Reifen zur Einsatzstelle brachte. Das Zugfahrzeug wurde mittels eines Hebekissens angehoben, um den Reifen wechseln zu können.

Elektronik beschädigt

Der Reifenplatzer ging nicht ohne Kollateralschäden über die Bühne, die Elektronik war beschädigt worden und das Zugfahrzeug somit ohne Strom. Schließlich musste eine Lkw-Firma anrücken, um den Laster zu bergen.

Erst gegen 8.15 Uhr konnte der Lkw zum nächsten Autobahnparkplatz Steinfeld gebracht werden. Es kam zu Verzögerungen im Frühverkehr.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen