140 Feuerwehrleute kämpften gegen Stallbrand

Der Brand eines Stalles im steirischen Bad Mitterndorf hat am Donnerstag in den frühen Morgenstunden 140 Feuerwehrleute auf Trab gehalten. Zwei benachbarte Gebäude wurden beschädigt.
Gegen 3.45 Uhr bemerkte der 45-jährige Besitzer den Brand in seinem Stall und verständigte die Einsatzkräfte. 140 Feuerwehrleute von zehn Feuerwehren rückten an, um Herr der Flammen zu werden.

Das Stallgebäude war jedoch nicht mehr zu retten, es brannte vollständig nieder. Die Außenfassade und der Dachstuhl des Wohnhauses gerieten ebenfalls in Brand und wurden schwer beschädigt. Auch die Außenfassade eines Gasthauses wurde beschädigt. Verletzt wurde niemand.


Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen