Wien

Achtung, Autofahrer! Ring ist für Night Run gesperrt

Zum 16. Mal starten Dienstagnacht 14.000 Läufer ab Stadtpark die Ringumrundung für einen guten Zweck. Es kommt zu größeren Verkehrseinschränkungen.

Heute Redaktion
Vienna Night Run: Auf Los geht's los. Um 20.15 Uhr starten die Läufer am Stadtpark die Ring-Umrundung.
Vienna Night Run: Auf Los geht's los. Um 20.15 Uhr starten die Läufer am Stadtpark die Ring-Umrundung.
Stephan Schütze

Laufbegeisterte laufen Dienstagnacht zum nunmehr 16. Mal entlang der fünf Kilometer langen Laufstrecke auf der historischen Prunkstraße mit ihren eindrucksvollen Palais und Sehenswürdigkeiten im "erste bank vienna night run". Erstmals starten die Sportfans heuer zur nächtlichen Ringrunde auf Höhe Stadtpark. Wie jedes Jahr geht es nicht nur um den Spaß am Laufen sondern auch um karitative Zwecke: Der Lauf unterstützt erstmals die Aktion "Pink Ribbon“ der Österreichischen Krebshilfe. Dabei soll auf die Wichtigkeit von Brustkrebsvorsorge aufmerksam gemacht werden.

Insgesamt fünf Startblöcke begeben sich pünktlich um 20.15 Uhr auf die Laufstrecke. Für Menschen mit Behinderung beginnt der Lauf um 21.03 Uhr. Den Abschluss machen um 21.05 Uhr die Nordic Walker. Die Strecke über den Prachtboulevard führt in Fahrtrichtung entlang Parkring, Schubertring, Kärntner Ring, Opernring, Burgring, Dr.-Karl-Renner-Ring, Universitätsring, Schottenring, Franz-Josefs-Ring, am Stadtpark vorbei zum Zieleinlauf auf Höhe Stubenring. Nach der sportlichen Ringrunde erwartet die Teilnehmer im Stadtpark die Siegerehrung um 22.00 Uhr auf der großen Bühne beim Johann-Strauss-Denkmal.

Gesamter Erlös des Night Run fließt in die Brustkrebs-Vorsorge

"Beim erste bank vienna night run feiern wir die Freude am Miteinander statt Gegeneinander-Laufen und geben vielen Sportbegeisterten die einzigartige Möglichkeit, die nächtliche Ringstraße als Laufstrecke zu erleben. Heuer wird erstmalig 'Pink Ribbon‘ mit dem gesamten Erlös der verkauften Charity Tickets unterstützt, um auf die Wichtigkeit der Brustkrebsvorsorge hinzuweisen“, so die Veranstalter Christine und Hannes Menitz.

Spannend bleibt ob Vorjahres-Gewinner ihre Bestzeiten knacken

Der Zieleinlauf liegt heuer auf Höhe des Museums für angewandte Kunst. Bestzeit bei den Frauen erreichte im Vorjahr Annabelle Mary Konczer mit 17:13,0 Minuten, bei den  Männern war es Mario Bauernfeind mit 14:18,9 Minuten – sie waren die jeweils Erstplatzierten. Es bleibt abzuwarten, ob sie ihre Rekorde fortsetzen: Bauernfeind siegte bereits 2018, Konczer 2018 und 2013 – sie kommt damit bereits auf insgesamt drei Siege beim night run.

Startnummernausgabe in der Wien Mitte Mall für Kurzentschlossene

Kurzentschlossene können sich Startnummern, inklusive Goodie-Bag, Gutscheinheft und Langarm-Funktionsshirt in Neoncoral, heute, Montag, noch im Einkaufszentrum "Wien Mitte – The Mall“ abholen. Ganz Kurzentschlossene können sich bei der Startnummernausgabe sogar noch bis 19.00 Uhr nachmelden.

Verkehrseinschränkungen
▶ Ringstraße wird von 19.45 bis 22.15 Uhr sektional gesperrt.
▶ Bereits ab 19.15 Uhr ist mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen.
▶ Radweg auf der Stadtparkseite der Ringstraße wird 18.00 bis etwa 22.30 Uhr gesperrt. Der Radverkehr wird auf den gegenüberliegenden, innenstadtseitigen Radweg umgeleitet.
▶ Die Straßenbahn-Linien am Ring verkehren eingeschränkt.
▶ Aktuelle Informationen auf wienerlinien.at.

1/59
Gehe zur Galerie
    <strong>22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen.</strong> Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. <a data-li-document-ref="120048177" href="https://www.heute.at/s/klima-aktivstin-23-soll-25000-euro-strafen-zahlen-120048177">Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen &gt;&gt;&gt;</a>
    22.07.2024: Klima-Aktivstin (23) soll 25.000 Euro Strafen zahlen. Weil sie kein Geld haben, sitzen Aktivisten der "Letzten Generation" ihre Strafen immer öfter im Häf’n ab. Eine Aktivistin soll 25.000 Euro zahlen >>>
    Letzte Generation