144 Florianis bei Brand von Autozulieferer im Einsatz

Am Sonntag zu Mittag kam es in Wieselburg (Bezirk Scheibbs) zu einem Großeinsatz auf dem Gelände des Autozulieferers ZKW.

Gegen 11:40 Uhr am Sonntag ging durch die automatische Brandmeldeanlage der ZKW-Zentrale in Wieselburg ein Alarm bei der Feuerwehr Wieselburg ein. Bei der Anfahrt des ersten Fahrzeuges war bereits eine schwarze Rauchsäule zu sehen. Aus diesem Grund wurde die Alarmstufte auf B3 (zweithöchste) erhöht und vier Feuerwehren nachalarmiert.

Nach der ersten Lagerkundung und Meldungen der Atemschutztrupps wurde die Alarmstufe sogar auf B4 erhöht und weitere drei Wehren alarmiert. Schlussendlich standen 144 Einsatzkräfte von neuen Feuerwehren, Rettung und Polizei im Einsatz.

Schnelles Handeln verhindert Schlimmeres

Mehrere Atemschutztrupps bekämpften dann den Brand einer Maschine in der Spritzgussfertigung der ZKW-Lichtsysteme. Durch das schnelle Handeln der ersten Löschtrupps, konnte der Brand rasch unter Kontrolle gebracht und ein ausbreiten sowie größerer Schaden verhindert werden.

Nach gründlichen Absuchen auf Glutnestern mit Wärmebildkameras und kleineren Nachlöscharbeiten konnte um 13:00 Uhr das endgültige Brand aus gegeben werden. Mit Druckbelüftern wurde der Bereich rauchfrei gemacht. Wie es zu dem Brand kam ist derzeit unklar und ist Gegenstand polizeilicher Ermittlungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account min Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen