15-Jähriger rettet Vater und Schwester das Leben

Der 15-Jährige konnte den Wagen am Pannenstreifen zum Stillstand bringen (Symbolfoto)
Der 15-Jährige konnte den Wagen am Pannenstreifen zum Stillstand bringen (Symbolfoto)Getty Images/iStockphoto
Ein 15-jähriger Kärntner hat am Samstag auf der A2 Südautobahn seinem Vater und seiner kleinen Schwester möglicherweise das Leben gerettet.

Die drei waren gerade auf der A2 Südautobahn auf der Höhe St. Andrä im Lavantal (Bezirk Wolfsberg) in Richtung Italien unterwegs, als der 39-jährige Vater am Steuer des Pkw plötzlich wegen gesundheitlicher Probleme die Kontrolle über den Wagen verlor.

Vater bricht am Steuer zusammen

Das Auto kam nach rechts ab und touchierte die Leitschiene. Durch den Anprall wurde sein am Beifahrersitz mitfahrender 15-jähriger Sohn munter. Der Jugendliche erkannte die Gefahr sofort, griff ins Lenkrad und steuerte so den Wagen auf den Pannenstreifen, wo er ihn mit der Handbremse zum Stillstand brachte.

Nachdem der 15-Jährige das Auto stoppen konnte, hielt er einen nachfolgenden Lenker an, der bei seinem Vater Erste Hilfe leistete. Der 39-Jährige wurde vom Notarzt ins LKH Wolfsberg gebracht, Sohn und Tochter blieben unverletzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
KärntenWolfsbergSt. AndräVerkehrsunfallPolizeiPolizeieinsatzAutobahn

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen