15 Jahre Tierhalteverbot für Tiermessis

In Hasenkäfigen waren insgesamt neun Katzen in einem Zimmer aufgestapelt.
In Hasenkäfigen waren insgesamt neun Katzen in einem Zimmer aufgestapelt.SWNS / Action Press / picturedesk.com
Furchtbare Zustände! Dem Ehepaar Robert und Sue Turner wurde nun für 15 Jahre ein Tierhalteverbot auferlegt. Hunde und Katzen wurden vernachlässigt.

In Brooklands Gardens (England) wurde am Mittwoch, den 05. Mai ein Ehepaar vor Gericht verurteilt. Sie hielten insgesamt neun Katzen und drei Hunde in kleinsten Käfigen und der Wohnraum war mit Fäkalien und Urin getränkt. Diverse Krankheiten der Tiere wurden erst festgestellt, als man sie einer Tierschutzorganisation übergab.

Unterernährt und krank

Einige Katzen waren unterernährt und die Hunde litten an Haut- und Zahnproblemen. Weder die medizinisch-notwendige, noch die artgerechte Versorgung war bei dem älteren Ehepaar gewährleistet. Als die zuständigen Beamten das Grundstück und den Wohnbereich betraten, fiel es ihnen schwer zu Atmen, da der Gestank nach Kot und Urin kaum zu ertragen war. Leere Futterdosen lagen einfach auf dem Bodem des Raums und die Wasserschüsseln in den Käfigen waren ebenfalls verdreckt und kaum gefüllt.

15 Jahre Tierhalteverbot

Das Ehepaar wurde neben Rehabilitationsmaßnahmen und einer 12-monatigen Gemeinschaftsanordnung zu insgesamt 15 Jahren Tierhalteverbot verurteilt. Den Tieren wünschen wir ganz viel Glück, dass sie bald in ein liebevolles Zuhause vermittelt werden können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
KatzeHundTierschutzEnglandGericht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen