15-Jährige klettert für Mutprobe auf Zug - tot

Das junge Mädchen auf dem Zug einen Stromschlag und starb
Das junge Mädchen auf dem Zug einen Stromschlag und starbBild: picturedesk.com/APA (Symbolbild)

Am Bahnhof Leipzig-Plagwitz endete eine Mutprobe in einer Tragödie. Ein junges Mädchen bestieg einen Güterwagen und erlitt einen tödlichen Stromschlag.

Ersten Ermittlungen zufolge kletterten am vergangenen Samstag in der Nähe des Bahnhofs in Leipzig fünf Jugendliche auf einen Güterwaggon.

Offenbar dürfte es sich dabei um eine Mutprobe gehandelt haben, berichtet die deutsche "BILD". Doch für eine 15-Jährige hatte die lebensgefährliche Aktion fatale Folgen.

Als die Jugendlichen sich auf dem Zug befanden, kam es plötzlich zu einem Stromüberschlag der Oberleitung. Drei Jugendliche wurden dabei verletzt.

Für ein junges Mädchen kam aber jede Hilfe zu spät. Der Stromschlag hatte die 15-Jährige getötet. Die Polizei hat die Ermittlungen bereits aufgenommen.

"Klettern auf Züge strengstens verboten"

Die Behörde warnt eindringlich vor den Gefahren an Bahnanlagen: "Aufgrund der 15.000 Volt reicht ein Unterschreiten des Sicherheitsabstands von 1,50 Meter aus, um einen Spannungsüberschlag auszulösen. Das Klettern auf Züge ist daher strengstens verboten und lebensgefährlich."



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwochePolizeiTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen