150 Meter lange Schlange vor dem Linzer Parkbad

Am Samstag stellten sich Eislauf-Fans in einer 150-Meter-Schlange vor dem Parkbad an. Die Wartezeit betrug 90 Minuten.
Am Samstag stellten sich Eislauf-Fans in einer 150-Meter-Schlange vor dem Parkbad an. Die Wartezeit betrug 90 Minuten.Wilhelm Holzleitner
Linz im Eislauffieber. Weil viele andere Freizeitbeschäftigungen im Lockdown unmöglich sind, werden die Eisflächen regelrecht gestürmt.

Die Linzer Donaulände am Samstagmittag. Auf 150 Meter (!) erstreckt sich die Menschenschlange, die da auf den Eintritt zum Linzer Parkbad wartet. Die Wartezeit betrug laut "Linza.at" zu diesem Zeitpunkt satte 90 Minuten! 

Nur 250 Personen auf einmal

Ein Grund für die langen Wartezeiten: Es dürfen auf der Eisfläche beim Parkbad derzeit immer nur 250 Personen gleichzeitig auf dem Eis sein. Beim Schörgenhubbad im Linzer Süden und in Ebelsberg sind es jeweils nur 100 Eisläufer. Heißt: Rein darf erst dann wieder jemand, wenn wer das Eis verlassen hat. 

Die Linz AG hat kurz sogar überlegt, den Betrieb zu sperren. Dazu ist es aber nicht gekommen. Erst vor einer Woche musste bei der Warteschlange sogar die Polizei einschreiten und Verwarnungen aussprechen, weil die Corona-Abstände nicht eingehalten wurden. Mehr dazu hier

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rep TimeCreated with Sketch.| Akt:
LinzOberösterreichSportCorona-AmpelCoronatestCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen