Bursch leicht verletzt

16-Jähriger ist am WC, plötzlich explodiert Böller

Riesen-Schock für einen 16-Jährigen und seine Familie. Der Bursch war auf einem öffentlichen WC, als plötzlich ein Böller heranflog, explodierte.

Newsdesk Heute
16-Jähriger ist am WC, plötzlich explodiert Böller
Immer wieder stellt die Polizei illegale Böller sicher - wie hier bei einer Kontrolle (Archivfoto) In OÖ wurde ein 16-Jähriger durch einen geworfenen Kracher verletzt.
Harald Dostal / picturedesk.com

Wie in einem schlechten Film: Ein 16-Jähriger aus Niederösterreich war mit seiner Familie auf der Westautobahn auf der Durchreise durch Oberösterreich. Beim Autobahnrastplatz Hainbach Süd blieben die Eltern mit ihrem Sohn stehen, um einen Toilettenpause einzulegen. 

Der Jugendliche ging aufs öffentliche WC in eine Kabine, sperrte zu. Es war etwa 22.40 Uhr, draußen war es stockdunkel, wenige Menschen waren auf dem Rastplatz. Dann erlebte er den Schock seines Lebens.

Völlig unvermittelt flog plötzlich ein angezündeter Böller in die Kabine der Herren-Toilette und explodierte mit einem ohrenbetäubenden Knall direkt neben dem erschrockenen Burschen.

Der Vater hörte die laute Explosion, sah mehrere Personen davonlaufen. Er schaffte es, einen der Unbekannten festzuhalten, alarmierte die Polizei. Diese rückte an und schnell war klar, was passiert war: Drei Jugendliche im Alter von 17 und 18 Jahren (alle aus dem Bezirk Vöcklabruck) waren auf dem Heimweg von einem Faschingsumzug, hatten dann bei einem der drei noch weitergefeiert.

Jugendliche wollten sich Snacks kaufen

Von der Wohnung gingen sie zum Rastplatz, um sich am Automaten Getränke und Snacks zu kaufen. Die Polizei berichtet, was dann passierte: "Einer der Burschen, ein 18-Jähriger aus Regau, zündete auf einmal einen Böller und warf diesen in die Herren-Toilette der Rastanlage".

Der 18-jährige Böllerwerfer stellte sich schließlich der Polizei. Der 16-Jährige klagte nach der Explosion über ein Knalltrauma.

Er und seine Familie konnten die Fahrt laut Polizei aber fortsetzen. "Der 18-Jährige wurde auf freiem Fuß wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt", so die Polizei.

Die besten Bilder des Tages:

    <strong>27.02.2024: Personalnot – Nobel-Konditor plant drastischen Schritt.</strong> Unzählige Betriebe suchen verzweifelt neues Personal. Eine bekannte Konditorei aus dem Salzkammergut <a rel="nofollow" data-li-document-ref="120020981" href="https://www.heute.at/s/personalnot-nobel-konditor-plant-drastischen-schritt-120020981">lässt jetzt mit einer Ansage aufhorchen &gt;&gt;&gt;</a>
    27.02.2024: Personalnot – Nobel-Konditor plant drastischen Schritt. Unzählige Betriebe suchen verzweifelt neues Personal. Eine bekannte Konditorei aus dem Salzkammergut lässt jetzt mit einer Ansage aufhorchen >>>
    Foto Hofer, Heschl

    Auf den Punkt gebracht

    • Bei einem Zwischenstopp auf einem Rastplatz wurde ein 16-jähriger Bub in Niederösterreich Opfer eines bösen Streichs, als ein Böller in die Toilettenkabine geworfen wurde, in der er sich befand
    • Ein 18-jähriger Täter wurde wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung angezeigt, nachdem er sich der Polizei gestellt hatte
    • Glücklicherweise konnte die Familie des verletzten Jugendlichen ihre Reise fortsetzen, obwohl der Bub nach der Explosion über ein Knalltrauma klagte
    red
    Akt.