Sie kämpft in China ganz allein für das Klima

Weltweit gehen jede Woche Hunderttausende junger Menschen für den Klimaschutz auf die Straße. In China nur eine: die Schülerin Howey Ou.
Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist ihr Vorbild: Seit einigen Tagen protestiert auch die 16 Jahre alte Howey Ou für den Klimaschutz. Doch anders als in Europa ist die Schülerin aus Guilin im Südosten Chinas ganz allein.

Auf Twitter postet Ou Fotos von sich, wie sie mit ihrem selbst beschriebenen Plakat aus Karton vor dem Regierungsgebäude steht. Sie werde täglich so lange demonstrieren, "bis die chinesische Regierung ein klares Klimaversprechen macht und sich der Herausforderung stellt".



CommentCreated with Sketch.12 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Angst vor dem Klimasünder China

Obwohl China mit Abstand mehr Kohlendioxid als jedes andere Land der Welt ausstößt, investiert es auch wie kaum ein anderes in erneuerbare Energien, sagt Li Shuo, Klimaschutzexperte von Greenpeace Ostasien in Peking, zur "Tagesschau". "China ist der größte Investor im Bereich Windenergie und Photovoltaik", erklärt Li. Doch das reiche nicht als: Als größter Klimasünder müsse das Land noch mehr tun.

So sieht das offenbar auch Howey Ou. Trotzdem ist die Schülerin vorsichtig: Aus Angst vor Folgen möchte sie nicht viel von sich preisgeben, wie sie der "Bild"-Zeitung erzählt. Bis sie andere junge Chinesen und Chinesinnen zum Mitmachen inspiriert, wird Ou wohl noch allein auf das Thema aufmerksam machen müssen. (20 Minuten)

Die Bilder des Tages >>>



(rfr)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfr TimeCreated with Sketch.| Akt:
ChinaNewsWeltProtesteGreta Thunberg

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren