16-Jährige Mitfahrerin stirbt bei Teenager-Crash

Bild: FF St. Maritin
Drei Jungendliche waren gemeinsam im Bezirk Melk mit dem Auto unterwegs. Am Steuer saß ein 18-Jähriger, der noch mit dem Probeführerschein unterwegs war. Dann raste der junge Bursch gegen einen Baum. Das junge Mädchen auf der Rückbank überlebte den Zusammenprall nicht.




Der 18-jährige Fahrer ist am Samstagabend mit seinem Pkw auf der Landstraße L6013 im Bezirk Melk unterwegs gewesen, berichtete die Landespolizeidirektion. Der Probeführerscheinbesitzer war gegen 21.30 Uhr aus Hengstberg in Richtung Ybbs an der Donau unterwegs. Neben ihm saß sein 19-jähriger Freund am Beifahrersitz, auf der Rückbank waren zwei 16-jährige Mädchen.



Die 16-Jährige wurde nach dem Unfall sofort ins Landesklinikum Mostviertel in Amstetten eingeliefert, doch kurz später starb sie an den schweren Verletzungen. Noch weiß man nicht, warum der junge Lenker in einem Waldstückvon der Fahrbahn abgekommen und mit der rechten Seite des Pkw auf den Baum geprallt ist. Er und die beiden anderen Insassen wurden nur leicht verletzt, so die Polizei. Doch die Hinterseite des Wagens und das Mädel, das dort saß, erwischte es am schlimmsten.



Laut ORF war der Fahrer nicht betrunken, die Polizei kann aber nicht ausschließen, dass die Jugendlichen zu schnell unterwegs waren.



APA/red.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen