16-Jähriger bringt Falschgeld in Umlauf

Im Skigebiet Silvretta Nova brachte ein 16-Jähriger Urlauber mehrere gefälschte 50-Euro-Scheine in Umlauf.
Im Skigebiet Silvretta Nova brachte ein 16-Jähriger Urlauber mehrere gefälschte 50-Euro-Scheine in Umlauf.Bild: Kein Anbieter/Reuters
Ein 16-jähriger Niederländer soll im Skigebiet Silvretta Nova Falschgeld in Umlauf gebracht haben. Es handelte sich dabei um mehrere 50-Euro-Scheine.
Ein junger Urlauber (16) aus den Niederlanden soll im Skigebiet Silvretta Nova Falschgeld in Umlauf gebracht haben. Begonnen hat dies vergangene Woche, als er versuchte, in einem Kiosk mit einem gefälschten 50-Euro-Schein zu bezahlen.

Der Angestellte erkannte die Fälschung und verständigte die Polizei, die seitdem gegen den Urlauber ermitteln. Bei der Befragung gab der 16-Jährige zu, bereits sieben weitere falsche Scheine zu je 50 Euro in Umlauf gebracht zu haben.

Anzeige wegen Geldfälschung



CommentCreated with Sketch.0 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Weiters fanden die Beamten sechs weitere unechte Geldscheine bei ihm. Weiters wurde Bargeld im Wert von 285 Euro gefunden - vermutlich das Wechselgeld der in Umlauf gebrachten Fälschungen.

Laut Polizei hatte er das Falschgeld aus den Niederlanden mitgebracht, um sich seinen Urlaub zu finanzieren. Zur genauen Herkunft würden die Beamten noch ermitteln. Der 16-Jährige, der sich laut Polizei bisher kooperativ gezeigt habe, wurde wegen Geldfälschung auf freiem Fuß angezeigt.

Die Bilder des Tages >>>



(rfr)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
VorarlbergNewsVorarlbergKriminalitätFalschgeld

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren