16-Jähriger fährt Mädchen nieder und haut einfach ab

Der Jugendliche stellte sich wenig später der Polizei
Der Jugendliche stellte sich wenig später der PolizeiBild: Helmut Graf (Symbolbild)
Eine 14-Jährige ist am Samstag in Lochau auf einem Zebrastreifen von einem Auto angefahren und verletzt worden. Der Pkw-Lenker blieb nicht stehen und raste davon.
Das Mädchen wurde kurz nach 20.00 Uhr in Lochau auf der L1 (Vorarlberg) in Höhe der Kirche auf einem Schutzweg angefahren. Bei dem Autofahrer handelte es sich laut Polizei um einen erst 16-Jährigen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 14-Jährige rund 15 Meter weit durch die Luft geschleudert. Das Mädchen schlug auf dem Boden auf und blieb schwer verletzt liegen.

Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Notarzt wurde die 14-Jährige in das Landeskrankenhaus Feldkirch gebracht. Sie befindet sich auf der Intensivstation.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. 16-Jähriger stellte sich der Polizei

Der junge Pkw-Lenker blieb nach dem Crash nicht stehen und beging vorerst Fahrerflucht. Er stellte sich jedoch im Beisein seines Vaters kurz vor Mitternacht selbst bei der Polizeiinspektion in Lochau.

Das Auto war laut Polizei nicht zum Verkehr zugelassen und die Kennzeichen stammten von einem anderen Fahrzeug. Ein durchgeführter Alkotest mit dem 16-Jährigen verlief negativ. Der Jugendliche hatte keinen Führerschein. Er wurde angezeigt.



(wil)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
VorarlbergNewsÖsterreichUnfälle/UnglückeVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen