16-Stunden-Rettung: Elefant steckte in Brunnen fest

16 Stunden dauerte die Rettungsaktion in Indien um den Elefanten aus dem Brunnenschacht zu befreien.
16 Stunden dauerte die Rettungsaktion in Indien um den Elefanten aus dem Brunnenschacht zu befreien.Screenshot©glomex
Eine wahrlich große Rettungsaktion hatte in Indien einen glücklichen Ausgang. Ein Elefant stürzte in einen 20 Meter tiefen Brunnenschacht.

Im Bundesstaat Tamil Nadu (südliches Indien) kam es zu einer 16-stündigen Rettungsaktion. Ein Elefant war entweder auf Futtersuche oder der Flucht vor Hunden in einen 20 Meter tiefen Brunnenschacht gestürzt. Das arme Tier konnte aber auf sich bei den Dorfbewohnern aufmerksam machen und rund 50 Feuerwehrleute sowie Wildpark-Mitarbeiter begannen mit der Rettungsmission.

Mit zwei Betäubungspfeilen gelang es den Tierschützern den großen Koloss ruhig zu stellen und in den Schacht runterzuklettern um dem Elefanten Riemen um die Füsse zu legen. Mittels Kran wurde der graue Riese dann langsam aus dem Brunnen gezogen und konnte wieder in den Wald zurück gebracht werden. Glücklicherweise hatte er - abseits vom Schock - keine gröberen Verletzungen durch den Sturz.

Die beeindruckenden Bilder der Rettung seht ihr hier:

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account tine Time| Akt:
RettungseinsatzTierschutzIndienStadt- und WildtiereWelt

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen