Waldviertel

17-Jähriger rast Polizei davon, kracht in Hausmauer

Wilde Szenen in Horn! Ein Bursch war mit stark überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, raste sogar der Polizei davon. Als er crashte, lief er weg.

Niederösterreich Heute
17-Jähriger rast Polizei davon, kracht in Hausmauer
Die Polizei fuhr dem Lenker nach. 
Getty Images

Wilde Szenen lieferte jetzt ein Jugendlicher (17) in Horn! Der Bursch war am Mittwochabend (17. Jänner 2024) gegen 21 Uhr mit dem Auto auf der B4 stadteinwärts unterwegs, lieferte sich ein kleines Hatzerl mit sich selbst, als er im Bereich der Kreuzung mit dem Ahornweg von der Polizei entdeckt wurde.

Bursch lief davon

Die Beamten fuhren dem Lenker mit Blaulicht nach, machten ihn mit der Taschenlampe darauf aufmerksam, dass er halten solle. In einer Gasse hielt der 17-Jährige schließlich tatsächlich an, aber nicht, um zu kooperieren. Als sich die Exekutive vor dem Pkw des Waldviertlers einparkte, wendete er das Auto und raste erneut Richtung Stadt davon. Dabei überfuhr er auch eine rote Ampel.

Das Spiel ging wieder von vorne los, die Beamten fanden den Wagen schließlich auf der Raabser Straße wieder, die Fahrertüre war offen, vom 17-Jährigen fehlte jede Spur.

"Es dürfte zuvor zu einem Verkehrsunfall gekommen sein, bei dem das Fahrzeug eine Hauswand touchierte. Der Fahrer sei laut Zeugen davongelaufen", berichtet die Landespolizeidirektion Niederösterreich in einer Aussendung.

1/77
Gehe zur Galerie
    <strong>15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten.</strong> In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. <a data-li-document-ref="120042504" href="https://www.heute.at/s/flammen-inferno-in-wien-feuerwehr-rettet-bewohner-120042504">Alle Infos &gt;&gt;</a>
    15.06.2024: Flammen-Inferno in Wien-Favoriten. In Wien-Favoriten kam es in der Nacht auf Samstag zu einem Wohnungsbrand. 11 Personen mussten behandelt werden. Alle Infos >>
    Leserreporter

    Bursche war nüchtern

    Offenbar plagte den Bleifuß dann aber doch noch das schlechte Gewissen, ein paar Minuten später kam er nämlich reuig zur Unfallstelle zurück.

    Bei der Fahrzeugkontrolle stellte man fest, dass auf dem Auto immer noch Sommerreifen montiert waren, die Taferl passten zudem nicht zum Auto. "Der Pkw hatte keine aufrechte Zulassung und auch keine gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung", so die Polizei.

    Ein Alko- sowie Drogentest war negativ, der Jugendliche wird angezeigt.

    red
    Akt.