17-Jährige in Innsbruck brutal ausgeraubt

Der Täter riss der Schülerin die Handtasche von der Schulter
Der Täter riss der Schülerin die Handtasche von der SchulterBild: iStock
Am Mittwoch hat sich in der Tiroler Hauptstadt ein Geldtaschenraub ereignet. Eine Schülerin wurde von einem Unbekannten angegriffen.

Die 17-Jährige befand sich gegen 7.00 Uhr gerade an der Kreuzung Museumsstraße mit dem Burggraben, als sie von einem Unbekannten attackiert wurde.

Der Mann riss ihr mit massiver Gewalt die umgehängte Handtasche herunter und stöberte darin. Noch während das Mädchen neben ihm stand, nahm er die Geldbörse heraus und warf die Handtasche in ein Gebüsch.

Anschließend flüchtete der Täter die Museumstraße entlang und verschwand schließlich in die Maria-Theresien-Straße. Fette Beute machte der Unbekannte allerdings nicht, denn laut Polizei befand sich darin nur ein niedriger, zweistelliger Eurobetrag.

Verletzt wurde die Schülerin bei dem Vorfall nicht. Die 17-Jährige konnte den Beamten eine Täterbeschreibung geben, mit der die Polizei nun nach dem Verdächtigen sucht.

Täterbeschreibung

Der mutmaßliche Täter soll knapp 175 cm groß sein und breite Schultern haben. Er wirkte sportlich und war mit einer blauen Jeans, einer schwarzen, glatten Winterjacke bekleidet. Er trug eine schwarze gehäkelte Wollmütze und hatte eine Art Laptoptasche dabei.

Hinweise bitte an den Journaldienst des Kriminalreferates des Stadtpolizeikommandos Innsbruck unter der Telefonnummer 059133/75-3333. (wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Antonia aus TirolGood NewsMaria Theresia von ÖsterreichRaub

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen