17-Jährige scheitert an Wählscheiben-Telefon

Ellen DeGeneres brachte ihr (älteres) Publikum zum Gröhlen: Sie gab einem Teenager ein Old-School-Telefon und ein Telefonbuch.

"Das Internet hat das gleiche Alter wie Jennifer Lopez und genau wie J.Lo zeigt es jedes Jahr mehr Haut", beginnt Ellen DeGeneres ihre Sendung. Keiner schaue heutzutage noch auf analoge Landkarten und keiner hat mehr eine Enzyklopädie zuhause herumstehen, so Ellen weiter.

Telefonbücher gibt's auch in Papierform

Um zu beweisen, wie viel sich in den vergangenen Jahrzehnten geändert hat, startete Ellen ein Experiment: Sie holte eine 17-Jährige aus dem Publikum und setzte ihr ein Wählscheiben-Telefon und ein Telefonbuch vor die Nase.

Die 17-Jährige legte sich voll motiviert ins Zeug. Allerdings kam es fast nicht zum Benutzen des Telefons, weil sie erste Probleme hatte, im Telefonbuch den richtigen Buchstaben zu finden. Ellen nahm ihr schließlich das Buch aus der Hand und legte ihr die Telefonnummer auf einem Zettel vor die Nase.

Gescheitert: 17-Jährige kann nicht telefonieren

Die nächste Schlacht im Krieg mit der alten Technik ließ nicht lange auf sich warten. Lange Nägel + ungelenke Finger = überschaubares Wählvergnügen. Die 17-Jährige brach sich beim Wählen beinah den Finger. Und, was ihr nicht auffiel: Sie vergaß das wichtigste Detail. Was es ist, findest du im Clip unten.

Ellen DeGeneres in Bildern

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SzeneSwisscom-TVEllen DeGeneres

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen