17-Jährige wollte Ex-Freund zwei Mal töten

Mit einem Messer in der Hand lauerte die 17-Jährige ihrem Ex-Freund auf. Sie wurde festgenommen (Symbolbild).
Mit einem Messer in der Hand lauerte die 17-Jährige ihrem Ex-Freund auf. Sie wurde festgenommen (Symbolbild).Bild: picturedesk.com
Eine 17-jährige Salzburgerin soll gleich zweimal versucht haben, ihren 30-jährigen Ex-Freund umzubringen. Erst nach dem zweiten Vorfall wurde die Jugendliche festgenommen.
Den ersten Vorfall hatte der Mann gar nicht zur Anzeige gebracht. Nach dem zweiten Zwischenfall am Dienstagabend nahm die Polizei die Jugendliche fest.

Wie die Beamten mitteilten, gab sie bei der Vernehmung zu, dass sie ihren Ex-Freund töten wollte.

Vor einem Monat hatte die junge Frau den Inder in den Keller seines Wohnhauses gelockt und ihm dort von hinten mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Gespräch mit der Polizei sagte sie aus, dass sie auch zwei Küchenmesser dabei hatte, mit denen sie auf ihn einstechen wollte. Der Mann erstattete jedoch keine Anzeige.

Mit Messer aufgelauert



Am Dienstagabend lauerte die 17-Jährige dann mit einem Messer ihrem Ex-Freund vor dessen Haus auf. Er lief davon und kam dabei zu Sturz. Als er laut um Hilfe schrie, flüchtete die Salzburgerin.

Als sie festgenommen wurde, fanden die Polizisten in ihrer Handtasche ein weiteres Messer, zwei Stück Reizgasspray, zwei Atemschutzmasken, eine Sturmhaube, sowie vier Gummihandschuhe.

Zum Motiv machte die Polizei keine näheren Angaben. Die Staatsanwaltschaft ordnete ihre Einlieferung in die Justizanstalt ein.

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsSalzburgMordversuch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen