17-Jähriger bei Raub von Trio durch Messer verletzt

Am frühen Sonntagmorgen ereignete sich in Innsbruck ein schwerer Raub, bei dem das 17-jährige Opfer von einem der Täter mit einem Messer attackiert wurde.
In den frühen Morgenstunden des Sonntags ereignete sich in Innsbruck ein schwerer Raub. Ein Trio überfiel einen 17-Jährigen und forderte ihn zur Herausgabe seines Handys auf. Der junge Afghane weigerte sich jedoch sein Mobiltelefon herzugeben, übergab dem Trio aber einen niedrigen dreistelligen Euro-Betrag.

Einer der mutmaßlichen Täter attackierte den 17-Jährigen in weiterer Folge mit einem Stanleymesser und verletzte diesen am Unterarm. Das Opfer musste mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus gebracht werden.

Täter sind noch nicht gefasst



Laut Informationen des ORF geriet er dort dann so in Rage, dass er von drei Securitymitarbeitern beruhigt werden musste. Zur polizeilichen Befragung erschien er nicht, laut Polizeiangaben ist er dazu auch nicht verpflichtet.

CommentCreated with Sketch.6 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Fahndung nach den derzeit noch unbekannten Tätern ist in Gange. Laut Aussage des Überfallenen soll es sich um drei marokkanische Staatsangehörige handeln. Einer davon trug eine rote Schildkappe. Er soll laut Opfer-Angaben auch für den Messerstich verantwortlich sein.



(mr)

Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
InnsbruckNewsTirolRaub

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren