17-Jähriger beschmierte Grazer Dom mit Haarfarbe

Seit am Dienstag am Abend entdeckt wurde, dass ein Unbekannter den Grazer Dom mit einem Hakenkreuz und diversen Zahlen beschmiert hatte, ermittelte die Polizei. Die Beamten erwischten den mutmaßlich Schuldigen. Der 17-Jährige gab zu mit einem Haarfärbespray ohne viel nachzudenken herumgesprüht zu haben. Der "Haar-Sprayer" wurde angezeigt.

Seit am Dienstag am Abend entdeckt wurde, dass ein Unbekannter den Grazer Dom mit einem Hakenkreuz und diversen Zahlen beschmiert hatte, ermittelte die Polizei. Die Beamten erwischten den mutmaßlich Schuldigen. Der 17-Jährige gab zu, mit einem Haarfärbespray ohne viel nachzudenken herumgesprüht zu haben. Der "Haar-Sprayer" wurde angezeigt. 

Ein 1 x 1 Meter große Hakenkreuz und die Zahlen 59 und 8 wurden am Dienstagabend auf der Fassade eines Wohnhauses in der Georgigasse in Graz entdeckt. Der gleiche Täter beschmierte am gleichen Tag auch den Dom. Dabei schmierte er äußerst undeutlich. Die meisten Symbole konnten nicht entziffert werden, nur die Zahlen 1, 8, die Buchstaben A und E sowie ein weiteres Hakenkreuz erkannten die Polizisten. 

Seit Dienstagabend suchte die Polizei in Graz nach dem Graffiti-Schmierer. Beamten der Polizeiinspektion Graz-Eggenberg gelang es, den mutmaßlichen Schuldigen auszuforschen. 

Tatwaffe Haarfärbespray: "Haar-Sprayer" schmierte aus Fadess herum

Sie nahmen sich einen 17-jährigen Grazer zur Brust, der schließlich mit der Sprache herausrückte. Ohne viel nachzudenken hatte er sich am Dienstag mit einer Dose Haarfärbespray auf den Weg gemacht. Weil ihm so fad war, "verzierte" er das Haus und den Dom. 

Die Polizisten glauben nicht, dass sich der Teenager wiederbetätigen wollte. Deshalb wird der "Haar-Sprayer" zwar auf freiem Fuß angezeigt, allerdings nicht nach dem Verbotsgesetz..

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen