17 Traktoren gestohlen: Polizei schnappt Bande

Der Kripo gelang es, eine Tätergruppe auszuforschen, die für 17 Traktordiebstähle verantwortlich sein soll. Vier Beschuldigte sitzen in Haft, der Schaden: über 1 Mio. Euro!
Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Diebstahl, gelang es, eine Tätergruppierung auszuforschen und vier Beschuldigte festzunehmen, die im Zeitraum von März 2018 bis Dezember 2018 Traktorendiebstähle in Tirol und NÖ begangen haben sollen.

Dabei sollen 17 vollendete und ein versuchter Traktorendiebstahl verübt worden sein. Es entstand ein Gesamtschaden in der Höhe von mehr als einer Million Euro.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Rahmen der Ermittlungen zu einem im Juli 2018 in Niederösterreich gestohlenen Traktor konnte dieser in Rumänien auf dem Grund eines 32-jährigen rumänischen Staatsbürgers sichergestellt werden. Durch das Zusammenwirken mit den Bediensteten des Landeskriminalamtes Tirol stellte sich heraus, dass es Zusammenhänge zu Traktorendiebstählen in Tirol gab. Bei einem versuchten Diebstahl im März 2019 hätten drei Traktoren an denselben 32-Jährigen überstellt werden sollen. Durch die Staatsanwaltschaft Innsbruck wurde eine nationale Festnahmeanordnung erlassen und der Beschuldigte zur Fahndung ausgeschrieben.

Gemeinsamer Ermittlungserfolg

Bedienstete der Polizeiinspektion Nickelsdorf Ausgleichsmaßnahmen (AGM) hielten am 17. Dezember 2018 ein Fahrzeug mit vier Insassen, darunter auch der 32-jährige Rumäne, an. Bei der Fahrzeugkontrolle konnten mehrere Gegenstände aufgefunden werden, die zur Entfremdung von Traktoren bzw. Veränderung der Fahrzeugidentifikationsnummer/des Typenschildes, zur Anfertigung von ge- bzw. verfälschten Fahrzeugdokumenten und Frachtpapieren dienten.

Der 32-Jährige wurde aufgrund der Festnahmeanordnung, die weiteren Personen, allesamt männliche rumänische Staatsbürger im Alter von 22, 23 und 24 Jahren, aufgrund dringenden Tatverdachts festgenommen. Im Rahmen der durchgeführten Einvernahmen zeigten sich alle vier Beschuldigten geständig, im Zeitraum von März 2018 bis Dezember 2018 Traktorendiebstähle in unterschiedlichen Konstellationen begangen zu haben. Es stellte sich ebenfalls heraus, dass auch ein 27-jähriger rumänischer Staatsbürger beteiligt gewesen sein soll, gegen den in weiterer Folge ein europäischer Haftbefehl erlassen wurde.

Traktoren in Waldstücken gebunkert

Die gestohlenen Traktoren sollen in Waldstücken zwischengebunkert worden sein, wo die Beschuldigten die Traktoren gereinigt, Beweismittel, die auf den rechtmäßigen Besitzer führten entfernt, die Fahrgestellnummern verändert und verfälschte Typenschilder anbrachten haben sollen.



Mit dem Verkaufserlös soll der 32-Jährige die weiteren Beschuldigten entlohnt, sowie sich selbst Grundstücke und Immobilien in Rumänien angeeignet haben.



Drei der Traktoren konnten bisher in Österreich, drei weitere in Rumänien sichergestellt werden.

Die Tatorte in Niederösterreich: Hainstetten, Zeillern (jeweils Bezirk Amstetten), Wolfring, Hub Aggsbach-Dorf (Bezirk Melk), Stössing, Noppendorf, Asperhofen, Habersdorf, Weißenkirchen/Perschling, Ratzersdorf, Großhain und Absdorf (Bezirk Sankt Pölten-Land), Rust im Tullnerfeld (Bezirk Tulln) und Hollenburg (Bezirk Krems).

Die Tatorte in Tirol: Voldöpp, Zillertal und Neu-Terfens.



(wes)
Nav-Account heute.at Time| Akt:
NewsNiederösterreich

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen