18-Jähriger feuert 3 Schüsse bei Tankstellen-Streit ab

Die Polizei fahndet nach dem Täter (Symbolbild).
Die Polizei fahndet nach dem Täter (Symbolbild).picturedesk.com
Am Dienstagabend eskalierte eine verbale Auseinandersetzung in Bregenz. Ein 18-Jähriger zog eine Waffe und feuerte drei Mal ab. 

Ein Beziehungsstreit zwischen zwei Gruppen in Bregenz eskalierte am Dienstagabend, gegen 22.00 Uhr, derart, dass ein Beteiligter eine Waffe zückte und drei Mal abdrückte. Weil es sich dabei "nur" um eine Gaspistole handelte, kam ein Opfer mit leichten Verletzungen davon.

Wie die Polizei in einer Aussendung berichtet, kam es auf einer Tankstelle in der Rheinstraße zum Streit. Involviert in die Auseinandersetzung waren fünf Personen, wobei eine Gruppe aus zwei, die andere aus drei Personen bestand. Im Zuge dieser Auseinandersetzung zog ein 18-jähriger Mann aus der Dreiergruppe eine Gaspistole, worauf es zu einem Handgemenge kam. Dabei feuerte der 18-Jährige drei Schüsse ab, wobei ein 19-jähriger Mann leicht am Hals und an der Stirn verletzt wurde.

Flucht vom Tatort

Im Zuge des weiteren Streites gelang es laut Polizeibericht, dem 18-Jährigen die Gaspistole abzunehmen. Der Freund des 19-Jährigen, ein 20-jähriger Mann, zog sich bei der Auseinandersetzung ebenfalls leichte Verletzungen zu. Die drei Männer flüchteten anschließend vom Tatort.

Trotz unverzüglich eingeleiteter Großfahndung konnten die Tatverdächtigen noch nicht gefasst werden. Einer davon, der 18-Jährige, welcher die Waffe abfeuerte, ist jedoch namentlich bekannt. Die verwendete Gaspistole wurde sichergestellt. Am Polizeieinsatz waren zwölf  Streifen der Bundespolizei im Einsatz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
StreitBregenzVorarlberg

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen