18-jährige Fahranfängerin rast in den Tod

Die junge Frau wurde mit dem Rettungsauto in ein Spital gebracht, dort verstarb sie wenig später
Die junge Frau wurde mit dem Rettungsauto in ein Spital gebracht, dort verstarb sie wenig späterBild: imago stock & people (Symbolbild)
Eine junge Frau hatte in Deutschland erst kürzlich ihren Führerschein gemacht, nun kam sie bei einem tragischen Verkehrsunfall ums Leben.

Eine 18-Jährige aus dem deutschen Kreuztal bei Nordrhein-Westfalen fuhr am Sonntag gegen 17.30 Uhr in Euskirchen auf der Landstraße 182 aus Richtung Industriegebiet Silberberg in Richtung A61. Auf dem Beifahrersitz befand sich ihre 15-jährige Schwester.

Aus bislang ungeklärter Ursache fuhr die Fahranfängerin in den Gegenverkehr und kollidierte frontal mit dem Auto eines 64-Jährigen. In dessen Fahrzeug befanden sich noch drei weitere Personen im Alter von 63 und 66 Jahren.

Bei dem Crash überschlugen sich die beiden Fahrzeuge. Der Pkw der 18-Jährigen blieb nach dem Überschlag auf der Fahrbahn auf dem Dach liegen. Der Wagen des Mannes kam in einem angrenzenden Feld zum Stillstand.

18-Jährige stirbt im Spital

Die beiden Schwestern wurden noch am Unglücksort medizinisch erstversorgt und anschließend mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Die vier Insassen des zweiten Autos wurden ebenfalls verletzt.

In der Nacht auf Montag erlag die 18-Jährige schließlich ihren Verletzungen. Ihre jüngere Schwester konnte das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen.



(wil)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsWeltwocheVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen