18-Jähriger krachte mit 2 Promille gegen Rettung

In Gutau (Bezirk Freistadt) ist ein junger Alkolenker mit 2,18 Promille in der Nacht auf Samstag um 2.45 Uhr gegen einen Rettungswagen gedonnert. Obwohl dieser mit eingeschaltetem Blaulicht am Fahrbahnrand gestanden ist.

In Gutau (Bezirk Freistadt) ist ein junger mit 2,18 Promille in der Nacht auf Samstag um 2.45 Uhr gegen einen Rettungswagen gedonnert. Obwohl dieser mit eingeschaltetem Blaulicht am Fahrbahnrand gestanden ist.

Die Sanitäter waren nicht im Auto. Sie kümmerten sich gerade um einen anderen Betrunkenen, der am Gehsteig niedergefallen war. Passiert ist den Sanitätern nichts.

Der 18-Jährige verletzte sich bei der Kollision an der Hand und wurde ins Landeskrankenhaus Freistadt gebracht. Seinen Führerschein musste er abgeben. Wieso er dem Rettungsauto nicht ausweichen konnte, ist unklar.

Flachgauer mit 1,8 Promille

Einen Alko-Unfall hat in der Nacht auf Samstag auch ein 31-Jähriger in Eugendorf in Salzburg gebaut. Der Mann mit 1,8 Promille verlor kurz vor Mitternacht die Herrschaft über sein Fahrzeug und schlitterte von der regennassen Salzburgerstraße B1 ab - gegen einen Stein.

Der Lenker und sein 27-jähriger Beifahrer wurden am Kopf verletzt und mit der Rettung ins UKH Salzburg gebracht. Der Eugendorfer musste - genau wie der Kollege in Gutau - den Führerschein abgeben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen