18-Jähriger randaliert und beschädigt drei Autos

Ein 18-Jähriger soll am Samstag nach einem Streit um ein Mädchen so ausgezuckt sein, dass er zuerst in der Wohnung seiner Eltern randalierte, dann die Scheiben von zwei Autos in Floridsdorf einschlug und schließlich gegen das Rettungsauto trat, das zur Behandlung seiner Schnittverletzungen gerufen wurde.

Ein 18-jähriger Floridsdorfer befand sich am Krampustag, dem 5. Dezember dermaßen in Rage bzw. im Alkoholrausch, dass er zuerst die elterliche Wohnung zerstört und dann insgesamt drei Autos beschädigt haben soll.

Streit um ein Mädchen

Als Auslöser der Raserei vermutet die Polizei einen Streit um ein Mädchen. Der Bursche war zum Tatzeitpunkt betrunken. Als mutmaßlicher Täter soll er zuerst die Wohnung der Eltern zertrümmert und dann gegen 22:25 Uhr auf der Ferdinand-Käs-Gasse Krawall gemacht haben.

Zeugen beobachteten ihn dort, wie er bei zwei geparkten Autos die Scheiben einschlug. Dabei verletzte er sich, die Verfolgung des danach flüchtenden 18-Jährigen war vergleichweise einfach, da er Blutspuren hinterließ.

Die Polizei stellte ihn und rief die Rettung. Bevor ihn diese jedoch ins Spital bringen konnte, trat er zum Schluss noch so kräftig gegen das Rettungsfahrzeug, sodass auch dieses beschädigt wurde.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen