18-jähriger Tourist erblindet bei Holi-Party

Philipp Hirtenlehner/Holi Open Air
Philipp Hirtenlehner/Holi Open AirBild: keine Quellenangabe
Ein junger Schotte ist auf Mallorca an einer Holi-Party von einer Farbpistole getroffen wurden. Dabei wurde er an den Augen verletzt.

Ein 18-jähriger Schotte feierte am 11. Juli auf der spanischen Ferieninsel Mallorca an einer Holi-Party, bei der buntes Farbpulver über die Party-Gäste geschossen wurde. Dabei kam es zu einem tragischen Zwischenfall.

Der 18-Jährige sei an der Party in der Touristenhochburg Magaluf von einer im Klub installierten Spezialpistole, die ultraviolette Farbe abfeuerte, getroffen worden und habe dabei Verletzungen an den Augen erlitten, schreibt die spanische Zeitung "Ultima Hora". Der 18-Jährige wurde offenbar aus unmittelbarer Nähe von der Pistole getroffen.

Kleine Hoffnung

Der Schotte befand sich mit sechs Freunden auf Mallorca, als es zum Unglück kam. Für die medizinische Behandlung wurde er zurück in seine Heimat gebracht. Noch besteht eine kleine Hoffnung, dass der Partygänger sein Augenlicht nicht komplett verliert. Die Ärzte versuchen derzeit, zumindest die Sehkraft in seinem rechten Auge teilweise wieder wiederherzustellen.

Die Holi-Feste stammen ursprünglich aus Indien und werden dort als Frühlingsfest gefeiert. Die Partys erfreuen sich zunehmend auch in Europa großer Beliebtheit. Bei den Holi-Festen bewerfen sich die Teilnehmer stundenlang mit buntem Farbpulver.

(fur)

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
MallorcaGood NewsWeltwoche

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen