18 Monate Gefängnis für "Horror-Crash" im Tunnel

Erinnerungslücken zum Unfallhergang, aber Betroffenheit gegenüber den Angehörigen der beiden Todesopfer: Manager Michael U. (50) aus Gmunden fasste am Donnerstag im Landesgericht Wels eine teilbedingte Haftstrafe von 18 Monaten für den Horror-Crash mit seinem 550-PS-Boliden im Bartlkreuztunnel am Traunsee aus.

Heute-Leser kennen die Vorgeschichte: Am Abend des 7. August, ein Samstag, verließ der Immobilienbank-Manager gemeinsam mit Berufspilot Oliver Hörzing (43) aus Ebensee eine gesellige Runde in Traunkirchen. Zehn Minuten später dann die Tragödie: Im Bartlkreuztunnel hob der Ford GT bei Tempo 150 von der Fahrbahn der Salzkammergut Bundesstraße ab, bohrte sich Sekundenbruchteile später in den entgegenkommenden Lieferwagen von Sportfunktionär Günther Lemmerer (67) aus Ebensee - Feuerwehrleute konnten nur noch Michael U. lebend bergen!

Bei der Verhandlung im LG Wels (Vorsitz: Richterin Birgit Ahammer) zeigte sich der Todeslenker (Bild unten) geständig, verwies aber auf Erinnerungslücken. Das - noch nicht rechtskräftige - Urteil: 18 Monate Freiheitsstrafe, davon sechs Monate unbedingt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen