180 statt 90 Minuten in der Kurzparkzone stehen

Bild: Harald Dostal

Innenstadt-Shopper würden sich freuen! In Linz soll es, wenn es nach der ÖVP geht, schon bald längere Parkzeiten geben. 180 statt 90 Minuten soll man sein Auto dann in der Kurzparkzone stehen lassen können. Das ist übrigens in den meisten anderen größeren Städten Österreich schon üblich.

7.900 gebührenpflichtige Kurzparkplätze gibt es derzeit in Linz. Allerdings: Nur bei einem kleinen Teil davon darf man 180 Minuten stehen bleiben (in der Grafik unten mit roter Farbe gekennzeichnet), bei 90 Prozent hingegen nur maximal 90 Minuten (mit blauer Farbe). "Das ist viel zu wenig und sorgt oft für Stress beim Einkaufen", sagt ÖVP-Klubobmann Martin Hajart.

Sein Vorschlag: Die Stadt soll ausheben, wo eine längere Parkdauer sinnvoll wäre – und das dann umsetzen. Einen entsprechenden Antrag stellt die ÖVP im kommenden Linzer Gemeinderat am Donnerstag.

Übrigens: Linz wäre damit die letzte große Stadt in Österreich, die die Parkdauer verlängert. Denn in Graz, Salzburg, Klagenfurt, St. Pölten, Villach und Wr. Neustadt setzt man auf eine einheitliche Parkdauer von 180 Minuten. In Wien sind es innerstädtisch auch schon 120 Minuten.

Parken

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen