187-Rapper sprengen Polizeiauto in die Luft

Bonez MC und Gzuz können das Provozieren einfach nicht lassen. Zur neuen Single von Gzuz wurde gleich ein Video mit einer spektakulären Szene gedreht.
In den Medien ging am Montag ein Foto herum, dass die Straßenbanden-Rapper mit Maschinengewehren zeigte. Die Bildunterschrift von Bonez MC: "Bewaffnet und ready". Eine offensichtliche Provokation für viele. Besonders nach der Vorgeschichte, welche die Rapper bereits mit der Exekutive haben.

Bei einem Konzert in München stürmten 170 Beamte den Backstage-Bereich von RAF Camora und Bonez MC. Der Hamburger, sowie Rap-Kollege Maxwell wurden festgenommen und aus der Halle gebracht. Die Polizisten verdächtigten sie des Drogenbesitzes. Der Verdacht wurde jedoch nicht bestätigt.

Das wird keine Lovestory mehr



CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Am ersten Weihnachtstag dann die nächste Provokation der 187 Straßenbande: In mehreren Instagram-Stories posteten die Rapper, wie sie Geldscheine und Rauschgift in Geschenkpapier verpackten. Die Folge war eine Razzia der Spezialeinheit. Mitten in der Nacht. Gefunden wurde erneut nichts.



Nun sorgen die Musiker mit dem Dreh zur neuen Single von Gzuz für Schlagzeilen. Das umstrittene Foto wurde von Bonez MC zwar gelöscht. Jedoch standen die Folge-Beiträge diesem um nichts nach. Darauf war zu sehen, wie sein Kollege Gzuz mit einem Monstertruck über einen Polizeiwagen fuhr. Danach wurde das Auto mit Graffitispray besprüht, die Seitenspiegel trat Bonez MC mit seinem Fuß ab. Der krönende Abschluss: Das Polizeiauto wurde spektakulär in die Luft gesprengt.



Alles natürlich fürs Musikvideo und ohne dass echte Polizeifahrzeuge zu Schaden kamen. Die Beziehung zur Exekutive werden diese Beiträge aber bestimmt nicht stärken.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
HamburgNewsMusik

CommentCreated with Sketch.Kommentieren