19-Jährige verbrennt vor Augen ihres Vaters im E-Auto

Tragisches Unglück im deutschen Groß Kreutz! Eine Fahranfängerin (19) starb in einem Elektro-Auto. Ihr Vater musste das Drama mitansehen.

Medienberichten zufolge ereignete sich der Unfall am Dienstag gegen 15.00 Uhr auf der Landstraße 90 in Groß Kreutz (Brandenburg). Eine 19-jährige Fahranfängerin kam dabei offenbar mit einem Elektro-Audi von der Straße ab und prallte gegen einen Baum.

Durch die Wucht des Aufpralls ging das E-Auto in Flammen auf. Ersthelfer versuchten noch, die junge Frau aus dem brennenden Fahrzeug zu befreien, allerdings ging die Tür nicht auf. Als Flammen aus dem Pkw schlugen, mussten die Retter schließlich den Befreiungsversuch abbrechen.

"Wir haben mit Meißel versucht, die Scheibe einzuschlagen und mit Feuerlöscher versucht, noch zu löschen, aber uns kamen die Flammen entgegen", sagt Ersthelferin Karin Schönefeld gegenüber der "Bild". Die Ersthelfer konnten das Leben der Frau nicht mehr retten - sie vebrannte in ihrem Auto vor den Augen ihres Vaters.

Tochter nach Streit ausgerissen

Laut "Bild" soll die 19-Jährige nach einem Familienstreit ausgerissen und von ihrem Vater und einem Bekannten verfolgt worden sein. Die Männer sollen dabei auch versucht haben, die junge Frau auszubremsen. Laut Feuerwehr war die Bergung des Unfallautos aufgrund der Elektronik sehr schwierig. Die L90 war nach dem Unfall zunächst gesperrt.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
WeltVerkehrsunfallUnfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen