19-Jähriger crasht bei wilder Polizei-Jagd

Kurz nach Mitternacht kam es zur Verfolung. Symbolbild
Kurz nach Mitternacht kam es zur Verfolung. Symbolbildpicturedesk.com
In der Nacht auf Samstag lieferte sich ein 19-Jähriger eine Verfolgung mit der Polizei. Dabei kam der Probeführerschein-Besitzer ins Schleudern.

Kurz nach Mitternacht führte die Polizei im Ortsgebiet von Lendorf, Kärnten, Verkehrskontrollen durch. Weil er diese offenkundig umgehen wollte, traf ein 19-Jähriger eine verhängnisvolle Entscheidung. Denn kurz vor der Kontrolle wendete er und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Weil die Beamten dies wahrnahmen, nahmen sie die Verfolgung auf. 

Dabei kam ihnen der Pkw wieder entgegen. Der Lenker gab erneut Gas und fuhr dem Einsatzfahrzeug davon. Kurze Zeit später kam das Fahrzeug jedoch im Ortgebiet von Lendorf ins Schleudern, durchstieß eine Leitschiene und kam von der Fahrbahn ab. Der Lenker, ein 19 Jahre alter Mann aus dem Bezirk Spittal an der Drau, wurde dabei unbestimmten Grades verletzt.

Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv. Der Mann ist Probeführerscheinbesitzer. Er wurde von der Rettung in das Krankenhaus Spittal an der Drau gebracht. Zur Bergung des schwer beschädigten Fahrzeuges standen die Freiwilligen Feuerwehren aus Spittal und Lendorf mit etwa 30 Mann im Einsatz.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mr TimeCreated with Sketch.| Akt:
LendorfKärntenPolizeiVerkehrsunfallAlkohol

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen