19-Jähriger schrottet Auto und ist Schein los

Am Auto entstand beim Unfall Totalschaden.
Am Auto entstand beim Unfall Totalschaden.Zoom Tirol
In der Nacht auf Montag verlor ein Probeführerscheinbesitzer die Kontrolle über seinen Pkw. Weil er Alkohol im Blut hatte, ist er auch den Schein los.

Am Sonntag kurz vor 22.30 Uhr lenkte ein 19-jähriger österreichischer Probeführerscheinbesitzer seinen Wagen in Zams (Bezirk Landeck) auf der B 171 von Landeck kommend in Fahrtrichtung Innsbruck.

Bei Straßenkilometer 145,85 brach dem Lenker auf der regennassen Fahrbahn das Heck aus, wodurch der Wagen ins Schleudern kam, gegen die Leitschiene prallte und rund 100 Meter weiter am Dach liegend zum Stillstand kam.

Lenker muss zur Nachschulung

Der 19-Jährige wurde leicht verletzt mit der Rettung ins Bezirkskrankenhaus nach Zams gebracht. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,19 mg/l Atemalkoholgehalt, umgerechnet fast 0,4 Promille.

Damit ist der junge Lenker auch seinen Führerschein vorerst los. Innerhalb der Probezeit gilt eine Alkoholgrenze von 0,1 Promille (statt 0,5 Promille). Wird dagegen verstoßen, muss der Lenker zur Nachschulung und die Probezeit verlängert sich um ein Jahr.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
UnfallVerkehrRettungseinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen