19-Jährige von ihrem Ex-Freund ins Spital geprügelt

Gewaltexzess in Klagenfurt: Ein 32-Jähriger schlug seine Ex-Freundin (19) so brutal zusammen, dass sie von ihrer Mutter ins Spital eingeliefert werden musste.
Kurz vor Mitternacht in der Nacht auf Sonntag drehte ein 32-jähriger Klagenfurter komplett durch. Er ging in der Wohnung seiner ehemaligen Freundin auf die 19-Jährige los, schlug mit den Fäusten auf ihre Rippen ein. Die Frau stürzte und verletzte sich schwer.

50 Telefonanrufe pro Tag

Am Boden liegend drohte der 32-Jährige der Frau dann, sie umzubringen, sollte sie die Polizei alarmieren. Die 19-Jährige konnte ihre Mutter verständigen, die die Klagenfurterin ins Spital brachte. Wie sich bei der Polizei herausstellte, stalkte der Mann die Frau auch: Er rief sie in den vergangenen vier Wochen mehr als 50 Mal am Tag an.

Vorfall wiederholte sich

Die Beamten mussten in der Vergangenheit bereits einmal wegen dem gleichem Sachverhalt einschreiten. Gegen den Mann, der geflüchtet war und nicht angetroffen werden konnte, sondern nur per Telefon erreicht wurde, wurde ein Betretungsverbot verhängt. Der Klagenfurter wurde angezeigt.



CommentCreated with Sketch.7 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
Klagenfurt am WörtherseeNewsKärntenKörperverletzungPolizeieinsatz

CommentCreated with Sketch.Kommentieren